Wissensmanagement
Qualifizieren im Betrieb
Logos: bfz, f-bb
Sie befinden sich hier: Startseite > Sitemap

Sitemap

Qualifizieren im Betrieb
Über uns
Kontakt
Impressum
Wozu? - Die Ziele
für gestiegene Anforderungen
für kompetente Mitarbeiter/innen
für eine berufliche Perspektive
Wie geht's? - Das Konzept
flexibel
nach Bedarf
betriebsnah
transparent
finanzierbar
Qualifizierungsbedarf erheben
Qualifizierungsbedarf erkennen: Anzeichen
Wandel in der Arbeitswelt
Manifester und latenter Bildungsbedarf
Frühwarnsystem
Qualifizierungsbedarf aus objektiver und subjektiver Sicht
Systematische Qualifizierungsbedarfsermittlung
Anforderungsprofile erstellen
Gegenwartsbezug
Entwicklungsbezug
Mitarbeiterpotenziale ermitteln / Kompetenzen feststellen
Kompetenzen an- und ungelernter Kräfte
Kompetenzen an- und ungelernter Kräfte
Verfahren zur Erfassung von Mitarbeiterkompetenzen
Verfahren zur Erfassung von Mitarbeiterkompetenzen
Kooperative Qualifizierungsbedarfsanalyse
Mitarbeiterprofile erstellen
Soll-Ist-Vergleich
Umsetzungsbeispiele und Instrumente
Erkennung des Qualifizierungsbedarfs
Erstellen von Anforderungsprofilen
Ermittlung der Kompetenzen und Potenziale von Mitarbeitern
Durchführung des Soll-Ist-Vergleichs
Allgemeine Instrumente zur Erhebung des Qualifizierungsbedarfs
Qualifizierung planen und gestalten
Geeignete Partner einbinden
Neutrale Bildungsberatung
Eigene Angebotsrecherche
Beurteilung eines Bildungsanbieters
Zusammenarbeit zwischen Bildungsdienstleister und Betrieb
Lernorte verzahnen
Vorzüge und Grenzen des Lernorts Arbeitsplatz
Bedeutung des Lernens in Lehrgangsform
Qualifizierung gestalten
Teilnehmer auswählen
Warum arbeitsprozessorientiertes Lernen?
Qualifizierungsprogramm erarbeiten
Qualifizierung umsetzen
Umsetzungsbeispiele und Instrumente
Lerntransfer durch Arbeitsprozessorientierung
Lern- und Arbeitsauftrag
Qualifizierungsprofil durch die Beteiligten
Lernberatung und Lernbegleitung
Lernort Betrieb
Qualifizierungsprojekte
Qualifizierungserfolg bilanzieren
Handlungsorientiert prüfen und Kompetenzen erfassen
Konventionelle Lehrgänge handlungsorientiert bewerten
Arbeitsprozessorientierte Qualifizierungen handlungsorientiert bewerten
Leistungen abschlussorientiert dokumentieren und zertifizieren
Modularisierung als Chance für die betriebliche Nachqualifizierung
Modulprüfungen
Zertifikate gestalten
Evaluieren und Qualität sichern
Individuelle Lernerfolge feststellen
Nutzen für das Unternehmen beurteilen
Herausforderung: Qualitätsbildung und Qualitätssicherung
Umsetzungsbeispiele und Instrumente
Selbstreflexion und Reflexionsgespräch
Reflexion in der Gruppe
Dokumentation des Lernprozesses
Erstellen von Zertifikaten
Ausgewählte Referenzprojekte
Kompetent beraten
Beratung von Betrieben
Aktuelle betriebliche Bedarfe
Annäherung an Betriebe
Erschließung von Führungskräften
Umgang mit der Zielgruppe
Netzwerk Nachqualifizierung
Netzwerkakteure
Strukturentwicklung durch Netzwerke